Skip to content

Sections
Personal tools
You are here: Home » Reisebegleiter Tannenland » Weißtannenarchitektur » Gemeindeamt und Volksschule, Blons

Gemeindeamt und Volksschule, Blons


Beide Gebäude besetzen die Hangkante, schließen auf Straßenniveau zwischen sich einen Platz ein, der als Gastgarten dienen kann, und haben unter diesem einen talseitig offenen Veranstaltungsraum, der von der Ebene des Gemeindeamtes aus zugänglich ist. Der Vorraum zum Gemeindeamt, der auch die Bücherei aufnimmt, erinnert an die Lawinenkatastrophe vor 50 Jahren. Auf der oberen Ebene mit Blickkontakt zur Bücherei befindet sich das Gasthaus "falva".

Besonders durchdacht sind die schwenk- bzw. auseinanderklappbaren Möbel im Bücherei- und Verwaltungsbereich. Sie sind aus massiven Weißtannenplatten gefertigt, die vor Ort von der "Bergholz" GmbH produziert werden. Bürgermeister Stefan Bachmann: "Grundsätzlich war es so, dass die Gemeinde eigenes Holz zur Verfügung hatte und wir an die Siedlungsgeschichte im Zentrum anknüpfen wollten, wo sich an Stelle der jetzigen Neubauten ein altes Bauernhaus in traditioneller Holzbauweise befand. Wir haben in mehreren Veranstaltungen mit der Bevölkerung und dem Architekten ein ökologisches Konzept entwickelt, das in einem Holzbau gipfeln sollte, der ohne Leim und anderen chemischen Behandlungsmethoden auskommen kann. Auch das Schulgebäude mit Dienstleistungsbetrieben im Erdgeschoss ist traditionell und innovativ zugleich. Wir haben versucht, die heimischen holzverarbeitenden Betriebe mit einzubinden und so die Wertschöpfung im Tal zu halten und nun steht uns mit diesen Bauten und auch mit der Möblierung ein Vorzeigemodell zur Verfügung. Wie man Weißtanne im modernen Wohnungsbau verwenden kann."

Adresse: Faschinastraße, 6721 Blons

Bauherr: Gemeinde Blons

Architektur: Bruno Spagolla, Bludenz

Fertigstellung: 2004

Taste 20        


Gemeinde Blons

Blons ist eine der 6 Kleingemeinden im Großen Walsertal. 340 Einwohner leben in dem Dorf.

Das Gemeindezentrum liegt auf 903 Meter über dem Meer und belegt eine Fläche von ca 15km2. 40,0 % der Fläche sind bewaldet, 35,6% der Fläche gebirgig.

  Taste 1

Geschichte

Die Erstbesiedlung erfolgte im 11. oder im 12. Jahrhundert durch Rätoromanen. Im 14. Jahrhundert verdrängten deutschsprechende Walser die romanische Bevölkerung.

  Taste 2

Gemeindezentrum

Das Gebäudeensemble von Gemeindeamt, Volksschule und Kindergarten, welches - unmittelbar neben der Kirche gelegen - das Ortszentrum der 370 Einwohner zählenden kleinen Gemeinde Blons markiert, wurde 2004 mit dem Bauherrenpreis der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs ausgezeichnet.

  Taste 3

Architekturkommentar

Kommentar vom Österreichischen Architekturzentrum im Nextroom, dort ist zu lesen:

  Taste 4

Bgm Bachmann

Ein Gespräch von Peter Metzler mit Bgm Bachmann

  Taste 5

Aus eigenem Holz

Angemessen, klassisch und soeben mit dem Bauherrenpreis ausgezeichnet: Schule, Dorfladen, Gemeindeamt und Dorfgasthaus aus massivem Holz. Nach dem Entwurf von Bruno Spagolla für Blons im Großen Walsertal. Walter Zschokke

  Taste 6

Die Lawine

In einem Auszug aus dem Buch "Die weiße Gefahr" von Martin Engler lesen wir: Als es im Februar 1999 zu schneien begann und nicht mehr aufhören wollte, fanden sich die Menschen in den Alpentälern plötzlich wie hinter einem "weißen Vorhang" gefangen: Abgeschnitten von der Außenwelt, bar aller professionellen, hoch technisierten Rettungsmöglichkeiten, waren sie auf sich allein gestellt.

  Taste 7

Biosphärenpark

Der Biosphärenpark Großes Walsertal ist eine Modellregion für modernes, nachhaltiges Wirtschaften im alpinen Raum.Dem Großen Walsertal wurde von der UNESCO nach dem Programm "Man and Biosphere" im Jahr 2000 das Prädikat Biosphärenpark verliehen.

  Taste 8
 

Powered by Plone

This site conforms to the following standards: