Skip to content

Sections
Personal tools
You are here: Home » Reisebegleiter Tannenland » Waldexkursion » Ippachwald in Wolfurt

Ippachwald in Wolfurt


Gleich hinter der Kirche zweigt von der heutigen Bucherstraße rechts die "Alte Bucherstraße" ab. Der Weg ist als Wanderweg markiert und führt nach 300m in den Wald. Der Ippachwald ist ca. 200 Hektar groß und im Wesentlichen ein typischer Fichten-Tannen-Plenterwald. Die Weißtanne ist wegen der Schattenverträglichkeit eine ideale Plenterwaldbaumart. Auf Grund der Besitzstruktur mit 160 Grundeigentümern wird seit fünf Jahren die gemeinschaftliche Holznutzung organisiert. Durch diese nachhaltige Nutzung ist nicht nur ein Einkommen für die Waldbesitzer möglich, sondern wird auch die Verjüngung des Waldes gefördert. Im Ippachwald ist großteils ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Wald und Wild vorhanden. Daher verjüngt sich auch die Weißtanne entsprechend. Die Bregenzerachschlucht, in die man vom Ippachwald immer wieder hinuntersehen kann, ist von Kennelbach bis Doren ein europäisches Naturschutzgebiet und gehört zum Natura 2000-Netzwerk. Gegen Ende der Exkursion kommen wir zur alten Schmiede. Hier lohnt es sich eine kleine Rast zu machen, bevor wir weiter talabwärts gehen und nach 300m die Dorfstraße erreichen. Wir gehen nach rechts der Dorfstraße entlang und erreichen nach 100m wieder unseren Ausgangspunkt.

Taste 1        


Allgemeine Informationen

  Taste 1

Zum Ippachwald

Die Exkursion können wir beim neuen Arzthaus aus Weißtanne bzw. bei der nahe gelegenen Wolfurter Kirche beginnen. Gleich hinter der Kirche zweigt von der neuen Bucherstraße rechts die „Alte Bucherstraße“ ab. Der Weg ist als Wanderweg markiert und führt nach 300 m erstmals in den Wald. Wir gelangen nochmals auf eine Wiese und gehen beim großen Strommasten rechts weiter.

  Taste 2

Plenterwald

Nach 400 m auf der Forststraße erreichen wir einen Wegweiser. Hier befinden wir uns in einem typischen Fichten-Tannen-Plenterwald.

  Taste 3

Waldverjüngung

Wir folgen jetzt dem Wegweiser in Richtung Ippachbrunnen und gehen der Forststraße entlang. Nach 200 m kommen wir zu einer Weggabelung und nehmen den Weg gerade aus. Nun wird der Weg steiler. Beim Bau dieser Forststraße hat man sich möglichst an alte Hohlgassen gehalten, um möglichst wenig Waldboden beanspruchen zu müssen.

  Taste 4

Windwurf

Wir gehen rechts bergauf weiter. Die größten Bäume hier sind über 40 m hoch und nahezu einem Meter dick. Das Alter dieser Bäume beträgt ca 200 Jahre und so ein Riese hat um die 6 m3 Holz. Auf einem Hektar Wald stehen etwa 1.000 m³ Holz.

  Taste 5

Alte Schmiede

Wir gehen weiter und folgen beim nächsten Wegweiser der gelben Markierung in Richtung „Holz Wolfurt Kennelbach“. Nach ungefähr 50 m befindet sich auf der linken Seite ein so genannter Vergleichsflächenzaun.

  Taste 6
 

Powered by Plone

This site conforms to the following standards: